Nach ein paar entspannten Tagen über Weihnachten und Silvester sind wir am 06. Januar voller Tatendrang ins neue Jahr gestartet: Mit zwei neuen Mitarbeitern, der ersten Vertragsunterzeichnung 2020 und einem ersten Spatenstich am ersten Arbeitstag.

Januar-Nachrichten

Besprechung bei Splietker Rot
Slider

Felix Küch hat als Architekt bei uns angefangen und sich in den letzten Wochen gut eingefunden. Die ersten Entwürfe sind bei den Kunden sehr gut angekommen. Florian Braun mischt den Tiefbau und den Abbruch bei Splietker Bau auf und arbeitet sich direkt intensiv in unser erstes Großprojekt für 2020 ein.

Mit dem neuen T 6.1 Multivan für Kathrin und Simon ist die Splietker Bau Flotte um ein weiteres rotes Auto angewachsen. Am Freitag kommt dann noch ein Crafter für die Mannschaft auf der Baustelle dazu. Leider wieder in weiß. Rote Crafter-Jahreswagen will uns einfach niemand verkaufen. Für Februar gilt daher: Folie organisieren und die Farbe wechseln! Oder doch lackieren?

Im Marketing hat sich diesen Monat alles um die Baumesse am kommenden Wochenende gedreht. Flyer, Postkarten, Visitenkarten, Tische, Messestand und Feinabstimmungen mit dem A2 Forum und der Messegesellschaft. Heute haben wir dann unseren Stand aufgebaut (Halle 2 – 2.018) morgen geht es um 10:00 Uhr los. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Im Baugebiet „Auf dem Stempel“ haben wir drei Rohbauten fertiggestellt. Jetzt werden durch unsere Partnerfirmen die Fenster eingebaut und das Wärmedämmverbundsystem aufgebracht. Im Februar geht es für uns dann in Oelde weiter. Weitere Projekte stehen in Rheda und Ennigerloh an.

Dafür suchen wir noch einen weiteren Maurer. Kennt Ihr vielleicht jemanden der Spaß an der Arbeit in einem jungen und motivierten Team hat? Dazu noch eine übertarifliche Bezahlung und die Sicherheit eines Familienunternehmens…

Letzte Woche sind Leonie und Kathrin gemeinsam bei einem Vectorworks-Seminar in Münster gewesen und haben einige neue Tricks und Kniffe gelernt um im Entwurf in 3D und in der Ausführungsplanung in 2D noch besser zu werden. Im Nächsten Monat informieren wir uns auf der Digital Bau in Köln noch intensiver über die Digitalisierung in unserer Branche.

Spannend für unsere Kunden, und alle die es noch werden, war im Januar vor allem die deutlich Erhöhung der KfW-Förderungen für den Bau energieeffizienter Häuser. In Kombination mit weiteren Förderungen aus dem Bereich Nachhaltigkeit und dem Baukindergeld, das für 2020 begonnen Neubauten beantragt werden kann, kommen so staatliche Zuschüsse von deutlich über 50.000 € zusammen.

Starten Sie also Ihr Jahr am besten mit einem ersten unverbindlichen Planungs- und Kostenberatungsgespräch bei Splietker Bau. Gemeinsam bauen wir Ihr Zuhause.

Beratungsgespräch - Termin vereinbaren!